GEHIRNE – BRAINS.AVATAR

Bitte scrollen sie nach unten für die deutschsprachige Fassung

HELL HOPE SHORE-MACHINE # 3

The Creation dies – Dr. Pameeen connencts his mind to an avatar to live eternaly. A mixed media performance about transhumanism.

(duration: 120 minutes with a break | language: German with subtitles in English| first staging: september 2018)

TRAILER – please click: here

Gehirne (nach Gottfried Benn) F.A.C.E Ensemble

In the main role Thomas Krutmannnominated for his interpretation of Dr. Pameelen in GEHIRNE – BRAINS.AVATAR for the award: “best actor of the year 2018”.

 

the REVIEW in Kölner Wochenspiegel, published 10. october, 2018:

“GEHIRNE – BRAINS. AVATAR” – forward-looking premiere in the Orangerie Theater

“Utopia and dystopia merge in „GEHIRNE – BRAINS.AVATAR“ to a digital Garden of Eden with doubtful enjoyments.

Author: (ha)

Gehirne (nach Gottfried Benn) F.A.C.E Ensemble

 

City

Disappointing: Man splits the atom, develops flying machines and explores new galaxies with them, he implants micro-chips into rats heads to influence their behavior with a mouse click, he maps the life-code of the DNA, is more or less prepared for Eternity and yet remains mortal.

Perhaps death is the last biological phenomenon which is still unmanageable. Director Kristóf Szabó and the F.A.C.E. ensemble dedicate themselves to this subject consequently and with brute force in the Orangerie Theater (Cologne, Volksgarten Str. 25) by putting the drama-/dance-performance “Brains.Avatar” on stage, a manifestation of visions of the future. Running more than two hours, the epic performance about the transformation of the mind and the re-mapping of the living environment consequently excludes all possibility of doubt about the megalomania of mankind.

It degrades Creation to a “God, who was”. No “we” anymore – only “me” counts in a paradise, that seems to be obtainable.

Involving scenes from the works “Der Vermessungsdirigent“ and „Etappe“ by the doctor, poet and essayist Gottfried Benn (1886-1956), protagonist Dr. Pameelen (performed captivatingly-disturbingly by Thomas Krutmann) connects his consciousness during an experiment of the „Brain Future Unlimited Corporation“ to an avatar to live on timelessly in a new body.

Gehirne (nach Gottfried Benn) F.A.C.E Ensemble

The gynecologist and murderer rejects natural birth as an instrument of reproduction. Only the transformation of the mind into a perfect carrier seems to be eligible to him. As a symbol of animalistic will and an act of liberation the psychopath enthusiastically pounds his genitals to ashes and he lets a community of brains celebrate him as a new Excellency, being above the primary Creator.

Gehirne (nach Gottfried Benn) F.A.C.E Ensemble

In a multimedia-based staging, filled with 3dimenional star-voyages (Projection- and Mapping-Art Ivó Kovács), echoes of philosophical dystopias and mathematical allegories about the possibilities of the individual, the ensemble around Krutmann, Theresia Erfort, Adrián Castelló and Luna Bardot, push the spectator into an electrifying storm of shattering emotions and cool logic, not beyond, but in the midst of the creature Man.

“GEHIRNE. BRAINS.AVATAR” reveals himself as the digital stepbrother of Goethes “Faust”, whose abilities of consciousness and reflection reside in the tragedy of imperfect existence.

The piece pushes the key figure at first with trembling, then slowly limping, and finally imperturbable steps forward to succeed in overcoming his own humanness.

The breakup of the body to a stream of everlasting images seduces the audience with inimitable aesthetics, whilst leaving escape pathways open.”

(BS – Kölner Wochenspiegel)

Gehirne (nach Gottfried Benn) F.A.C.E Ensemble

Kristóf Szabó F.A.C.E. Ensemble

GEHIRNE (BRAINS.AVATAR)

(inspired by Gottfried Benn)

Theatre|Dance|Projection-Art

– a performance about transhumanism by Kristóf Szabó with quotations from Goethe: “Faust I“, and excerpts from “Etappe” (1915) and “Der Vermessungsdirigent” (1916) by Gottfried Benn

performers: Adrián Castelló, Theresia Erfort, Thomas Krutmann, Luna Bardot | audio- & photo-art: Mike Kleinen | stage-design: Kristóf Szabó | costume: Kristóf Szabó, Emese Kasza | PR: Mechtild Tellmann Management | social media: Julia Karl | technics: Björn Gadiot-Dohrmann | Choreography: Kristóf Szabó and Adrián Castelló |

layout & projection-art: Ivó Kovács | dramaturgy & directed by: Kristóf Szabó

 

Deutschsprachige Fassung

GEHIRNE. AVATAR

HÖLLE HOFFNUNG UFERMASCHINE # 3

Dr. Pameelen will ewig leben. Eine mixed-media-Aufführung über den Transhumanismus.

Sprache: Deutsch  | Dauer: 120 mit Pause | Welt-Premiere: September 2018

In der Hauptrolle Thomas Krutmann – für seine Darstellung des Dr. Pameelen in GEHIRNE.AVATAR wurde er für den Kölner Darstellerpreis 2018 nominiert.

Gehirne (nach Gottfried Benn) F.A.C.E Ensemble

Schauspiel | TheaterTanz | Projection-Art 

mit Zitaten aus Quarks & Co., Faust I. von Goethe und aus dem szenischen Frühwerk von Gottfried Benn

Den Trailer sehen Sie: hier

PRESSE: Um die Besprechung aufzurufen klicken Sie bitte: hier

PAMEELEN:   Ich bin das Gehirntier!

AVATAR:         Nehmen Sie das Gift! Laden Sie ihr Bewusstsein hoch!

Gehirne (nach Gottfried Benn) F.A.C.E Ensemble

 – über das Streben nach ewigem Leben in einem perfekten Körper.

Gehirne (nach Gottfried Benn) F.A.C.E Ensemble
Gehirne (nach Gottfried Benn) F.A.C.E Ensemble Schauspiel | TheaterTanz | Projection-Art | – ein Abend über den Transhumanismus | Schauspiel/Performance/Tanz: Adrián Castelló, Theresia Erfort , Thomas Krutmann, Luna Bardot | Audio- & Foto-Art: Mike Kleinen | Bühnenbild: Kristóf Szabó | Kostüm: Kristóf Szabó, Emese Kasza | PR: Mechtild Tellmann Management | Social Media: Julia Karl | Technik: Björn Gadiot-Dohrmann | Layout & Projection-Art: Ivó Kovács Choreografie: Kristóf Szabó, Adrián Castelló | Dramaturgie, Regie: Kristóf Szabó

Gehirne (nach Gottfried Benn) F.A.C.E Ensemble

 

Gehirne (nach Gottfried Benn) F.A.C.E EnsembleGehirne (nach Gottfried Benn) F.A.C.E EnsembleGehirne (nach Gottfried Benn) F.A.C.E Ensemble

Alle Fotos von Werner Meyer (MEYERORIGINALS) (wenn nicht anders vermerkt)

Die Menschen leben ohne ein “WIR”, ohne ein “DU”. “ICH” ist Kult – Doch die Sterblichkeit des Körpers setzt Grenzen.

Ein Konstruktionsfehler der Schöpfung?

Dr. Jeff Pameelen, Frauenarzt, Liebhaber von Matrosen-Liedern, Heavy Metal Maniac, Chirst, Porno-Abonent, fühlt sich verloren in der Welt. Mit einem sonderbaren Hang zur Melancholie liebt er Mieze – seine süße Freundin. Seine Verachtung für die hinfällige Schöpfung hällt er vor Ihr geheim. Die Romanze endet böse: Von Pameelen schwanger, möchte Mieze das Kind um jeden Preis behalten – Pameelen betäubt Mieze in seiner Gynäkologie-Praxis und treibt das Kind mit Gewalt ab – um darüber still zu verzweifeln. 20 Jahre hält Pameelen Mieze in seiner Wohnung auf dem 107-ten Stock aufgebahrt fest, hört Miles Davis und wartet drauf, dass M. aus ihrer Katatonie aufwacht. Doch als es endlich soweit ist, stibt Mieze – und Dr. Pameelen bleibt endgültig allein. “Ich bin für Sie da!” – flüstert es da in seinem Kopf. Es ist sein Avatar. Er hatte ihn für eine Testphase angeschafft. Der Avatar kommuniziert mit ihm über einen eingesetzten Chip in Dr. Pameelens Gehirn.

The Brain Future Unlimited Corporation hatte den Avatar als Antwort auf alle Fragen im Angebot: BUY NOW – PAY LATER buchen heisst, das eigene Bewusstsein auf einen Data-Rechner hochladen und in der Cyber-Realität in einem perfekten Körper gottgleich ewig zu leben. Voraussetzung: Das Beseitigen des eigenen analogen Körpers – das Besteck dazu liefert die Firma im Willkommenspacket in einem hölzernen Kristall gleich mit.

Gehirne (nach Gottfried Benn) F.A.C.E Ensemble

Der Avatar wird Pameelens ständiger Begleiter – die Sterblichkeit des Menschen die persönliche Tragödie des Egomanen und Mörders Dr. Jeff Pameelen. Auf seine Fragen sucht er Antworten am Meer. Visionen des christlichen Glaubens von der Erlösung durch Jesus Christus erreichen ihn – bewegen ihn nicht. Wer ihn bewegt, ist der Avatar, die Verheißung von der technischen Bewältigung und Überwindung der Leiden des Menschen, die ersatz-religiöse Botschaft des XXI. Jahrhunderts.

Pameelen verfällt zunehmend der Faszination des Avatars – und sein Cyber-ICH-Größenwahn wächst. Beim Wellenschlag des Meeres kratzt er sich die Augen aus, um die Welt nicht mehr zu sehen, zertrümmert er sein Tier-Organ, seinen Penis, um kein Tier mehr zu sein. Mit dem innersten Auge des Geistes, erkennt er: Die Welt ist Leiden – und flieht in den Tod Die Erlösung bleibt nicht aus: Sein hochgeladenes Bewusstsein wird in einem Cyber-Paradies von seinem Avatar willkommen geheissen. ICH-Verwirklichung und Glück scheinen perfekt – nur für Sekunden hacken Cyber-Piraten das Programm und senden eine Warnbotschaft gegen das Unternehmen The Brain Future. Das Programm läuft nach einigen Sekunden wieder störungsfrei, schon heisst es: “Eternity is going on”.

 

Mit: Theresia Erfort, Thomas Krutmann, Adrián Castelló, Luna Bardot

Gehirne (nach Gottfried Benn) F.A.C.E Ensemble

Gehirne (nach Gottfried Benn) F.A.C.E Ensemble

Projection-Art: Ivó Kovács

 

Gehirne (nach Gottfried Benn) F.A.C.E Ensemble

Bühnenbild, Konzept, Dramaturgie, Regie: Kristóf Szabó

F.AC.E. Visual Performing Arts GEHIRNE Foto Mike Kleinen_ IMG_4925_3_1800

Foto Mike Kleinen

PAMEELEN – In der virtuellen Realität wird er von der Community der Gehirne zur Exzellenz gekürt – zum Homo Deus – Herrscher der Welten.

Unsterblichkeit und Glück: Welch ein enormer Markt! The Upload starts in 5 seconds… Don´t miss it! Buy now – pay later!

F.A.C.E. Visual Performing Arts GEHIRNE Foto Mike Kleinen_ IMG_4865_2_1800

Foto Mike Kleinen

Transhumanismus: Eine Optimierung des Menschen – oder seine  Vergöttlichung? Die Naturwissenschaften setzen neue Maßstäbe: Ihre Erkenntnisse über das Gehirn beanspruchen die Deutungshoheit über alle Geheimnisse des Lebens.

Gehirne (nach Gottfried Benn) F.A.C.E Ensemble

K Szabó F.AC.E. Gehirne_nach Gottfried Benn_Foto Mike Kleinen Design ivo3d,com
Foto Mike Kleinen | Design Ivo3d.com

„Ich bin das Gehirntier!”

IMG_2512

(Foto Kristóf Szabó)

“Meine Stirnen-Ewigkeit, daran wollen Sie zweifeln?”

– über das Streben nach ewigem Leben in einem perfekten Körper.

Gehirne (nach Gottfried Benn) F.A.C.E Ensemble

Foto: MEYERORIGINALS