Emese Kasza CV

Emese Kasza (Budapest) 

Emese Kasza by Marton Kecskes

Lange wollte sie Architektin werden. Ihre Diplomarbeit an der Moholy-Nagy Hochschule für Angewandte Kunst im Fach Bekleidungsdesign schrieb sie über das Verhältnis von Architektur und Design. Den Namen ihres Labels, MEI KAWA, stellte sie spielerisch aus den Buchstaben ihres Namens zusammen. Er bedeutet auf Mandarin „Weine mir nicht mehr nach “Emese Kasza schloss ihr Studium an der Moholy-Nagy Hochschule für Angewandte Kunst in Budapest in Bekleidungsdesign 2007 ab. Förderstipendien unterstützten Sie bei der Präsentation ihres Designs in Mailand und Paris. „Ich bin überzeugt, dass Architektur und Bekleidungsdesign als verwandte Berufe anzusehen sind: Für mich ist Bekleidung tragbare Architektur” – sagte Emese in ihrem letzen Interview für hg.hu. Emese ist seit 20 Jahren als Kostümdeginerin für Theater und Film tätig.

https://www.notjustalabel.com/designer/mei-kawa

http://www.meikawa.com/

Advertisements